Remington XF8700 SmartEdge Pro bild 4← Zurück zum Rasierer Test (Übersicht) 

Premium-Qualität und ein einzigartig glattes Ergebnis: Das verspricht das Traditionshaus Remington mit seinem neuen elektrischen Folienrasierer XF8700 SmartEdge Pro. Wir haben das hochpreisige Power-Tool auf Herz und Nieren geprüft und uns nicht nur die Technik, sondern auch den Akku, die Ausstattung und natürlich die Handhabung angesehen.

Die alles entscheidende Frage ist am Ende aber immer Dieselbe: Lohnt sich der Kauf? Nach der Lektüre unseres ausführlichen Tests wisst ihr es ganz genau – egal, ob ihr nur kurz die Kanten stutzen oder täglich eine Vollrasur hinlegen wollt. Beides geht mit dem XF8700 auf jeden Fall reibungslos. Remington hat sich ein paar nette Neuerungen einfallen lassen, die die Rasur noch sanfter und schneller machen sollen. Und kündigt eine Revolution an. Ist die gelungen? Lest selbst.

 

-> Jetzt den aktuellen Preis checken & bis zu 34% Rabatt auf Amazon sichern* <-

 

Inhalt

  1. Markantes Design und solide Verarbeitung
  2. Nix zu meckern in Sachen Ausstattung – kleine Einschränkungen bei der Performance
  3. Die Ausstattung und Technik im Überblick
  4. Zum Wesentlichen: die Handhabung
  5. Die Ausstattung und Technik im Überblick
  6. Die Besonderheiten kurz zusammengefasst
  7. Kleine Entscheidungshilfe: die Pros und Contras für den Remington XF8700 SmartEdge Pro
  8. Fazit

 

Markantes Design und solide Verarbeitung

Bevor wir uns intensiver mit der Technik auseinander setzten, werfen wir doch erst einmal einen Blick auf das Design. Und das ist so markant, wie wir es von Remington gewohnt sind. Der Rasierer mit seiner leicht geschwungenen Form liegt gut in der Hand und gibt auch auf seiner Station einen soliden, zurückhaltenden Eindruck ab. Im Fuß zeigt eine klar erkennbare LED-Anzeige den aktuellen Akkustand in verbleibenden Minuten an.

Insgesamt wirkt die Schneidemaschine absolut aufgeräumt und erinnert ein wenig an einen Porsche. Die Designer machen hier also keinen Hehl daraus, an welche Zielgruppe sich dieser Rasierer richtet: Junge, erfolgreiche Aufsteiger mit einem hoch gepowerten Lebensstil und wenig Zeit für Kompromisse. Das Material ist indes solide verarbeitet, der Scherkopf wirkt trotz seiner Beweglichkeit und den flexiblen Scherfolien absolut stabil.

 

Nix zu meckern in Sachen Ausstattung – kleine Einschränkungen bei der Performance

Remington XF8700 SmartEdge Pro bild 1Remington will nichts weiter, als mit diesem Modell die Zukunft der Rasur zu revolutionieren. Auch in Sachen Klingen haben sich die Amerikaner deswegen einen neuen Coup einfallen lassen. Die AccuCut Klingen sind schmaler als in den Vorgängermodellen. Dadurch rasieren sie sanfter als die üblichen Metallzinken. Doch weil hier ein zweiter üblicher Klingenkopf fehlt, ist das In-einem-Zug-Versprechen, vor allem an den schwierigen Stellen, meist kaum einzuhalten.

Die eingebauten Folien erfassen besonders kleine Härchen, stellen sie auf und bereiten sie präzise für den Schnitt vor. Der bewegliche Scherkopf mit so genannter Active Hybrid Technologie nimmt sich gleichzeitig erst die längeren Haare vor, dann kommen die kurzen dran. Was die Gründlichkeit betrifft, sind hier kaum Abstriche zu machen. Die Anpassung an die Gesichtskonturen beschreibt Remington blumig als PivotAssist Plus beziehungsweise ConstantContour Technologie – und zeigt hier durchaus eine solide Performance, wenn auch nicht übermäßig neu oder revolutionär.

Der Lithium Ionen-Akku hält laut Herstellerangaben bis zu 60 Minuten und braucht nur 90 Minuten zum Laden in seiner Station. Im Praxistest konnten wir diese Zeiten teilweise bestätigen, denn ein Blick auf die LED-Anzeige machte klar: 50 Minuten Laufzeit sind realistischer. Aber die 5-Minuten-Schnellladefunktion ließ nichts zu wünschen übrig.

Übliche Zusatzfeatures wie ein Detail- und Langhaarschneider, eine Transportverriegelung, die Transporttasche und die weltweite Spannungsanpassung machen den XF8700 auch unterwegs zu einem verlässlichen Begleiter für die kosmopolitische Zielgruppe.

 

Die Ausstattung und Technik im Überblick

  • Beweglicher Scherkopf mit einem Klingenblock
  • Active-Hybrid-Technologie für unterschiedliche Haarlängen
  • LiftLogic-Folien erfassen alle Härchen
  • AccuCut-Klingen
  • PivotAssist & ConstantContour für stufenlose Anpassung an die Gesichtskonturen
  • Detail- und Langhaarschneider
  • Betriebsart : Akku
  • Akkuart : Lithium Ionen Akku
  • Memoryeffekt: Nein
  • Akkulaufzeit: laut Hersteller bis zu 60 Minuten
  • Ladezeit: 90 Minuten
  • Schnellladefunktion: Ja
  • Dauer Schnellladen: 5 Minuten
  • Garantie: 2 Jahre ab Hersteller plus ein Jahr extra bei einer Onlineregistrierung
  • Nassrasur: Ja
  • Wasserfest: laut Hersteller zu 100 Prozent
  • Ladestation
  • Transportverriegelung
  • Transporttasche
  • Schutzkappe für den Scherkopf
  • LED-Anzeige
  • Weltweite Spannungsanpassung
  • Preis des Herstellers: rund 130 Euro

 

Zum Wesentlichen: die Handhabung

Weil wir immer etwas skeptisch sind, wenn ein Hersteller 100 Prozent Wasserdichtheit verspricht, haben wir den Remington XF8700 SmartEdge Pro einfach gleich mal mit unter die Dusche genommen. Und was sollen wir sagen: Er läuft immer noch. Die schwarze Gummibeschichtung am Griff hat zuverlässig verhindert, dass er beim ausgiebigen Duschen aus der Hand rutschte. Die Nassrasur erfolgte eher mittelgründlich – was in der Natur der technischen Sache liegt – aber in jedem Fall ohne Ziepen.

Remington XF8700 SmartEdge Pro bild 3Auch trocken trieb uns die Anwendung keine Tränen in die Augen und rote Flecken oder Pusteln konnten wir auch nicht entdecken. Und damit hält Remington definitiv, was es mit seiner revolutionären Active Hybrid Technologie versprochen hat. Bei der Gründlichkeit gehen Versprechen und Wirklichkeit jedoch etwas auseinander – denn du musst garantiert mehrfach über eine Stelle fahren. Besonders an unseren heiklen Gesichtsecken stieß der bewegliche Schwingkopf öfter an seine Grenzen. Allerdings sind die freie Beweglichkeit und der 19-Grad-Winkel des Kopfes durchaus anderen ähnlichen Produkten im Premiumsegment überlegen.

Unbedingt so viel leiser, wie Remington verspricht, ist der Rasierer dabei übrigens nicht. Er läuft aber mit einem sehr angenehm klingenden Summen und weniger Vibrationen über die Haut.

Beim ersten Auspacken irritierte uns ein wenig die zusammenklappbare Ladestation. Denn das Gerät an sich liegt angenehm schwer in der Hand – und die Station wirkt nicht gerade stabil. Allerdings täuschte dieser Eindruck. Beim ersten Laden, beim Herausnehmen, beim Hineinstecken – die Ladestation wackelte nicht einmal. Allerdings muss man jetzt immer daran denken, sie einzupacken.

Zum Akku und zur LED-Anzeige hatten wir schon kurz etwas gesagt. Dass hier statt der üblichen Balken eine eindeutige Minutenangabe in klar erkennbaren Ziffern leuchtet, ist ein großes Plus für den 8700er. Denn Das Rätselraten um die möglichen verbleibenden Minuten ist damit, gerade wenn es schnell gehen muss, vorbei.

Bei der Reinigung musst du eigentlich nicht viel beachten. Schließlich kannst du das Teil einfach unter den Duschstrahl halten. Wenn es etwas gründlicher werden soll, lassen sich alle wichtigen Komponenten einfach zerlegen und wieder zusammenbauen.

 

Die Besonderheiten kurz zusammengefasst

  • auch für die Nassrasur unter der Dusche geeignet
  • rasiert ohne Hautirritationen oder Schmerzen
  • lange Akkulaufzeit mit präziser Minutenanzeige
  • angenehmes Rasurgefühl ohne störende Geräuschkulisse
  • sichere Klingenführung
  • gute Anpassung des Schwingkopfs an die Gesichtskonturen
  • leichte Reinigung und sicherer Transport
  • solide Verarbeitung mit edlem Design

 

Kleine Entscheidungshilfe: die Pros und Contras für den Remington XF8700 SmartEdge Pro

  • dank Active Hybrid Technologie kein Ziepen, keine Hautirritationen 
  • gute Rasiereigenschaften mit glattem Ergebnis 
  • Nassrasur problemlos auch unter der Dusche möglich 
  • Akkustand minutengenau ablesen 
  • Akku ohne Memoryeffekt 
  • gutes Handlung und rutschsicherer Griff 
  • edles, stabiles Design 
  • leichte Reinigung 
  • Der Akku lässt sich nur über die Station laden 
  • keine glatten Ergebnisse in nur einem Zug – gerade bei der Nassrasur gibt es Schwächen 
  • stolzer Preis 

 

-> Jetzt den aktuellen Preis checken & bis zu 34% Rabatt auf Amazon sichern* <-

 

Fazit

Remington XF8700 SmartEdge Pro bild 2Der Remington XF8700 SmartEdge Pro ist vor allem etwas für Männer, die keine Lust mehr auf Hautirritationen und schmerzende Pickel nach jedem Zug haben. Denn sanfter rasiert kaum ein Rasierer. Bei dem stolzen Preis von rund 130 Euro solltest du allerdings darauf besonders viel Wert legen.

Denn in Sachen Performance ist der Folienrasierer zwar wirklich gut, bietet aber nicht ganz die revolutionäre und schnelle Performance, die der Hersteller so vollmundig verspricht. Sehr positiv ist natürlich die Möglichkeit, ihn unter der Dusche und für die Nassrasur zu verwenden. Das spart tatsächlich morgens wertvolle Minuten und hilft auch bei der einfachen Reinigung des Geräts.

Die Akkulaufzeit ist länger und auch mit der LED-Anzeige geht Remington neue Wege, die so in der ansonsten bauähnlichen (und günstigeren) 500er Serie noch nicht zu finden sind. Doch sollten diese Features nicht das ausschlaggebende Kaufargument sein. Wer allerdings Wert auf ein solides, sehr glattes Ergebnis mit einigen Extra-Zusätzen bei der Hautpflege und der Flexibilität will, trifft mit dem Remington XF8700 SmartEdge Pro im Premiumbereich die absolut richtige Wahl.

Bildquellen:

© Amazon.de;

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons