In der Reihe der IPL-Geräte aus dem Hause Philips ist das SC2006/11 Lumea Precision Plus nicht das neueste Modell. Aus unseren Tests ging es dennoch als klarer Sieger hervor. Allen, die von glatter Haut träumen und keine Lust haben, sich ständig zu rasieren oder sich mit dem Epilierer Schmerzen zuzufügen, können wir dieses Modell mit gutem Gewissen zum Kauf empfehlen. Haarentferner, die mit IPLTechnologie arbeiten, sind generell teurer als Rasierer und Epilierer. Berücksichtigt man jedoch, dass das Nachwachsen der Haare durch die Behandlung mit Lichtimpulsen dauerhaft verringert wird und man auf lange Sicht viel Zeit spart, ist der Kauf dieses Gerätes eine gute Investition. Eine Alternative wäre die professionelle IPL-Behandlung im Beauty-Salon, die auch nicht gerade billig ist. Wer sich für den Philips Lumea Precision Plus entscheidet, kann die moderne IPL-Technologie sicher und bequem zu Hause nutzen, ohne sich nach Terminvorgaben anderer zu richten.

 

-> Jetzt den aktuellen Preis auf Amazon checken und 24% Rabatt sichern <- 

 

Ausstattung und Funktion

Philips SC2006 Lumea Precision PlusAuf den ersten Blick könnte man das Modell Philips SC2006/11 Lumea Precision Plus für einen handlichen Haartrockner halten. Das Gehäuse aus weißem Kunststoff ist solide verarbeitet. Das sachliche Design des Lumea wirkt sympathisch und unterstützt die sichere Nutzung des Haarentferners. Ein relativ langer Griff und die gewinkelte Form sorgen dafür, dass selbst schwer zugängliche Körperpartien mühelos zu behandeln sind. Das Gerät ist für die Behandlung des gesamten Körpers geeignet. Auch von sensiblen Partien wie Gesicht, Achseln und Intimbereich lassen sich unerwünschte Haare schmerzfrei und dauerhaft beseitigen. Dass das Philips Lumea Precision Plus so gut zu handhaben ist, liegt auch daran, das sich die Entwickler für ein kabelloses Modell entschieden haben. Das Gerät ist mit einem leistungsfähigen Akku ausgestattet, der für eine komplette Behandlung ausreichen soll. Die Akkuleistung wurde im Vergleich zu den Philips Vorgängermodellen verbessert. Weil das kabellose Gerät vom Netz unabhängig ist, kann es überall (zum Beispiel vor dem TV-Gerät) zum Einsatz kommen. Zum Zubehör gehört ein spezieller Aufsatz für das Gesicht, mit dem auch schwer zugängliche Partien zuverlässig behandelt werden können. Ein weiterer, breiter Aufsatz ermöglicht die effektive Behandlung größerer Körperpartien. Mit diesem Aufsatz dauert die Behandlung beider Unterschenkel etwa 15 Minuten. Die Slide & Flash Funktion, bei der das Gerät langsam über die Haut geführt wird, erleichtert die Handhabung. Die Lichtimpulse werden in diesem Modus automatisch in regelmäßigen Abständen ausgelöst. Der Nutzer kann die Intensität der Lichtimpulse in fünf Stufen regulieren.

 

Die Features:

  • bei mehrfacher Behandlung deutliche Verringerung des Haarwuchses
  • dauerhaft glatte Haut
  • keine Reizung der Haut
  • auch für sensible Körperzonen (Gesicht, Achseln, Intimbereich) geeignet
  • kabellos
  • versehentliches Auslösen der Lichtimpulse ist nicht möglich
  • Akkuleistung reicht für eine Komplettbehandlung
  • Slide & Flash Modus mit automatischer Auslösung der Lichtimpulse
  • sichere Anwendung
  • keine versteckten Kosten für teures Zubehör oder Ersatzteile

 

 

Testergebnisse

Philips SC2006 Lumea Precision Plus 4Das Philips Lumea Precision Plus wurde von mehreren weiblichen Testpersonen über einen längeren Zeitraum getestet. Das Testergebnis der Testerinnen fiel eindeutig aus: Mit diesem Gerät wird es deutlich einfacher für alle, die makellos glatte Haut ohne Stoppeln lieben. Einziger Wermutstropfen ist der relativ hohe Preis und die Tatsache, dass es für die Behandlung des männlichen Haarwuchses nicht geeignet ist (Hierfür gibt es spezielle Geräte). Da man kein Gel oder anders Zubehör nachkaufen muss, gibt es jedoch keine versteckten Kosten. Am aufwendigsten ist die erste Behandlung. Bevor das IPL-Gerät zum Einsatz kommt, sollten die zu behandelnden Bereiche trocken oder nass rasiert werden. Dadurch wird die Behandlung mit den Lichtimpulsen deutlich effektiver. Außerdem könnten die Haare versengt werden. Dabei würde ein äußerst unangenehmer Geruch entstehen und das Gerät könnte Beschädigt werden. Die leistungsfähige Lampe des Philips SC2006/11 Lumea Precision Plus sendet sanfte Lichtimpulse aus. Spezielle Filter sorgen dafür, dass keine schädliche Strahlung auf die Haut treffen kann. Die Strahlung wird vom Melanin des Haares unterhalb der Hautoberfläche absorbiert. Die Haarwurzeln begeben sich in eine Ruhephase und das Haarwachstum verringert sich dauerhaft. Der Hersteller empfiehlt, die Behandlung zunächst im Abstand von etwa zwei Wochen zu wiederholen. Nach etwa fünf bis sechs Behandlungen, lässt der Haarwuchs deutlich nach und die Abstände zwischen den Behandlungen können auf vier bis sechs Wochen ausgedehnt werden. Wie oft das Gerät zum Einsatz kommen muss, hängt stark vom individuellen Haarwuchs ab. Vor dem ersten Gebrauch muss der Akku aufgeladen werden. Mit der Schnellladefunktion dauert das etwa 100 Minuten. Je nachdem, welche Intensität gewählt wird, reicht eine Behandlung 15 bis 60 Minuten. Wichtig ist die korrekte Auswahl der Lichtintensität. Eine mitgelieferte Tabelle zeigt an, welche Stufe für welche Hauttypen geeignet ist. Sehr dunkle haut, die überhaupt nicht zum Sonnenbrand neigt, darf mit dem Philips SC2006/11 Lumea Precision Plus nicht behandelt werden. Sind alle Vorbereitungen getroffen, wird das Gerät aufgesetzt und der Blitz ausgelöst. Nach mehrfacher Anwendung empfiehlt sich die Nutzung der besonders komfortablen Slide & Flash Funktion. Alle Testerinnen waren von der einfachen und sauberen Handhabung des Haarentferners begeistert. Besonders beeindruckt waren sie von der nachhaltigen Wirkung.

 

 

Vor- und Nachteile des Philips SC2006/11

Die Vorteile:

  • verringert bei mehrfacher Anwendung das Nachwachsen unerwünschter Haare
  • keine Reizung der Haut
  • kabellos
  • sichere und bequeme Anwendung
  • für Gesicht, Achsel – und Intimbereich geeignet
  • keine Zusatzkosten für Ersatzteile, Gels oder Zubehör
  • spezielle Aufsätze für Gesichtspartie und Behandlung größerer Hautpartien
  • Intensität individuell einstellbar
  • verbesserte Akkuleistung

 

 

Die Nachteile:

  • hoher Preis
  • nicht für helle Haare und dunkle Haut geeignet
  • für Männer weniger geeignet
  • vor erstmaliger Anwendung gründliches Rasieren erforderlich

 

-> Jetzt den aktuellen Preis auf Amazon checken und 24% Rabatt sichern <- 

 

Testfazit: Klarer Sieger im Test

Der Haarentferner Philips SC2006/11 ging als klarerer Favorit aus unserem gründlichen Test mehrerer (guter) IPL-Geräte hervor. Mit diesem Gerät ist es einfach, die effektive IPL-Technologie zu Hause anzuwenden. Dauerhaft glatte haut, ohne aufwendige Prozeduren oder teure Behandlungen im Beautysalon muss kein Traum bleiben. Leider ist das Gerät für Männer und Personen mit sehr dunkler Haut nicht geeignet. Wer sehr helle Haare hat oder Medikamente nehmen muss, die die haut lichtempfindlich machen, kann leider nicht von der Behandlung mit dem Philips SC2006/11 Lumea Precision Plus profitieren.

Leser-Erfahrungsberichte

Bisher sind noch keine Leser-Erfahrungsberichte zu dem IPL-Gerät vorhanden!

Hast du selbst erfahrung mit dem Remington IPL-Gerät gesammelt? Dann schreib uns doch eine E-Mail und erzähle uns von deinen Erfahrungen oder hinterlasse uns doch einfach ein Kommentar weiter unten.

 

Bildquellen:

Amazon.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × eins =