Störende Körperbehaarung zu entfernen kann je nach Methode nicht nur zeitaufwendig, sondern auch schmerzhaft sein, weswegen sich viele Menschen nach einer Methode sehnen, mit der man die Körperbehaarung dauerhaft entfernen kann. War dies früher nur Wunschdenken, so kann man heute dank modernster Technik mit der Laserenthaarung unerwünschte Körperbehaarung dauerhaft entfernen. Dies erscheint zwar zunächst ein wenig teurer, bedenkt man jedoch das nur wenige Sitzungen nötig sind, um die Haare für immer loszuwerden, so ist diese Methode auf Dauer gesehen in jedem Fall die Investition wert. Dabei muss man allerdings bedenken, dass nicht jeder Mensch für eine Laserenthaarung infrage kommt, sodass man sich vorher genau informieren und beraten lassen sollte.

 

Für wen kommt eine Laserhaarentfernung in Frage?

Laser Haarentfernung Frau 3Ein Nachteil der Laserenthaarung ist, dass diese nur bei Menschen mit dunkler Körperbehaarung funktioniert. Denn blonde, weiße oder graue Haare kann der Laser nicht erfassen, sodass eine Behandlung keinen Erfolg bringt. Ebenso ist auch der Hauttyp entscheidend. Denn Menschen mit stark gebräunter Haut gehen das Risiko von Verbrennungen während der Behandlung ein. Daher sind es vor allem Menschen mit dunklen Körperhaaren und heller Haut, die für eine Laserbehandlung in Betracht kommen. Ob man selbst infrage kommt kann man entweder im Gespräch mit seinem Dermatologen erfahren oder man wendet sich direkt an einen Therapeuten, der die Laserenthaarung vornehmen würde. Diese sind nämlich dazu verpflichtet ein Aufklärungsgespräch zu führen und genau zu prüfen, ob eine Laserenthaarung in Frage kommt, ehe die Behandlung stattfindet. Trifft man auf einen Therapeuten, der sofort mit der Behandlung beginnen möchte, ohne zuvor ein Gespräch zu führen, so ist es besser sich an einen anderen Therapeuten zu wenden, damit man wirklich gut beraten wird und keine Risiken bei der Laserenthaarung eingeht. Zusätzlich sollte man immer erst eine Testbehandlung durchführen lassen, bei der an einer kleinen Hautstelle getestet wird, wie die Haut auf die Laserenthaarung reagiert. Leichte Schwellungen und Rötungen sind in der Regel kein Grund die Behandlung nicht fortzusetzen, treten jedoch starke Schmerzen, Verbrennungen oder starke Schwellungen auf, die nicht innerhalb weniger Tage zurückgehen, so sollte von einer weiteren Behandlung abgesehen werden.

 

Wie funktioniert die Laserenthaarung?

Bei der Laserhaarentfernung kommen verschiedene Laser wie die Alexandrit-, Dioden- oder Rubinlaser zum Einsatz. Das Prinzip der Haarentfernung ist aber bei jedem Laser dasselbe. Der Laser stößt Licht auf einer speziellen Wellenlänge aus, trifft dieses auf die Keimzellen der Haarwurzeln, so werden diese zerstört und das Nachwachsen der Haare wird so verhindert. Je nach dem an welcher Stelle die Laserhaarentfernung stattfinden soll, benötigt man bis zu acht Behandlungen, welche in Abständen von etwa vier Wochen wiederholt werden müssen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Dabei kann es jedoch auch zu Verzögerungen kommen, bis die gewünschte Haarfreiheit erreicht ist, denn bei der Laserenthaarung können nur ausgewachsene Haare entfernt werden, kleine Häarchen, die noch nicht ausgewachsenen sind werden nicht erfasst. Um Schwellungen und Rötungen zu vermeiden, wird bei der Behandlung gleichzeitig gekühlt, was die Behandlung angenehmer gestaltet. Während andere Methoden zur Haarentfernung oft schmerzhaft sind, ist es bei der Laserenthaarung so, dass man zunächst ein leichtes Stechen und Wärme wahrnehmen kann, jedoch ebbt beides schnell ab und die Behandlung verläuft schmerzfrei.

 

Ist die Laserenthaarung wirklich permanent?

Oft hört man, dass man nach erfolgreicher Laserenthaarung keine neue Körperbehaarung bekommt. Und dies ist auch in vielen Fällen beschrieben, jedoch gibt es noch keine Studien, die zeigen, dass diese Form der Enthaarung wirklich permanent ist und man nie wieder Achseln, Beine und andere Körperstellen enthaaren muss. Generell lässt sich jedoch sagen, dass die Laserenthaarung eine sehr hohe Erfolgsquote hat und Menschen, die diese Form der Enthaarung einmal gewählt haben sich sehr positiv darüber äußern. Vereinzelt können natürlich noch einmal kleine Häarchen, die nicht vom Laser erfasst wurden nachwachsen, doch ansonsten ist diese Methode zur Haarentfernung sehr erfolgreich. Sollten nach einigen Monaten oder auch Jahren doch wieder vermehrt Körperhaare an einer bereits behandelten Stelle auftreten, so kann man dies selbstverständlich nachbehandeln lassen, bis der gewünschte Effekt wieder erreicht wurde. Bis die Ergebnisse von Langzeitstudien deutlich belegen, dass die Laserenthaarung permanent ist, haben Dermatologen jedoch schon bestätigt, dass diese Methode in jedem Fall den Haarwuchs deutlich verlangsamen kann, was gerade bei Menschen mit starkem und schnellem Haarwuchs eine große Erleichterung ist.

 

Welche Risiken birgt eine Laserenthaarung?

Neben schnell wieder abklingenden Nebenwirkungen wie leichten Rötungen und Schwellungen, kann es bei der Behandlung mit dem Laser auch zu Verbrennungen kommen und ebenso eine dauerhafte Störung der Hautpigmentierung ist als Risiko dieser Methode in seltenen Fällen bekannt. Daher ist es unverzichtlich eine Testbehandlung durchzuführen und sich nur von einem Experten auf dem Gebiet behandeln zu lassen. Menschen, die generell unter Problemen mit der Haut neigen oder sehr sensible Haut haben, sollten daher in jedem Fall zuerst einen Arzt zu Rate ziehen, ehe man sich dieser Behandlung unterzieht. Wichtig ist auch das Kühlen während und nach der Behandlung, damit leichte Schwellungen und Rötungen, die in vielen Fällen zu erwarten sind nicht ausarten und zu Schmerzen führen. Dennoch sind die mit der Laserenthaarung verbundenen Risiken eher gering, wenn man sich gut beraten lässt und zu den Hauttypen zählt, für die diese Behandlung geeignet ist.

 

Welche Vor- und Nachteile bringt eine Laserenthaarung?

pro contaEin klarer Vorteil dieser Behandlung ist, dass sie fast völlig schmerzfrei ist und somit anderen Methoden wie Wachsenthaarung oder dem Epilieren klar vorzuziehen ist. Ebenso ist natürlich die dauerhafte Entfernung von Haaren ein Vorteil, den man nicht von der Hand weisen kann und auf lange Sicht hin auch ganz klar viele Kosten spart. Denn ist die Behandlung einmal abgeschlossen, so muss man diese in den meisten Fällen nicht mehr wiederholen. Allerdings ist die Dauer der Behandlung, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist, mit einem Zeitraum von vier bis acht Monaten ein Nachteil, denn in dieser Zeit muss man die Körperhaare stets wachsen lassen, damit sie durch den Laser entfernt werden können. Ein weiterer Nachteil ist, dass diese Methode nur für Menschen mit heller Haut und dunklem Körperhaar in Frage kommt, da helle Körperhaare vom Laser nicht erfasst werden. Wer sich also gerne sonnt, der muss während der Behandlungsdauer und am besten schon eine Zeit davor auf den Besuch der Sonnenbank oder einem Urlaub am Meer verzichten. Die Personen, die jedoch für die Behandlung in Frage kommen, können sich nach der Behandlung über ein mehr als zufriedenstellendes und dauerhaftes Ergebnis freuen, was die Dauer von der ersten bis zur letzten Behandlung in jedem Fall rechtfertigt.

 

Was kostet eine Laserenthaarung?

Die Kosten für eine Laserenthaarung können von Anbieter zu Anbieter variieren, daher sollte man immer Preise vergleichen und skeptisch sein, wenn eine Behandlung besonders günstig oder viel teurer als bei anderen Anbietern angeboten wird. Natürlich richtet sich der Preis auch danach welche Körperstelle behandelt werden soll, so ist zum Beispiel die Oberlippe mit 40 bis 90 Euro pro Behandlung deutlich günstiger als zum Beispiel die Beine, die oft auch als Unter- und Oberschenkel separat abgerechnet werden und jeweil zwischen 120 und 300 Euro pro Behandlung kosten. Viele Anbieter geben aber auch Rabatte, wenn man gleich alle Sitzungen bucht oder mehrere Körperteile mit dem Laser enthaaren lässt. Daher lohnt es sich in jedem Fall einfach mal zu fragen, ob der Anbieter seiner Wahl ein solches komplett Paket oder Rabatte anbietet, damit man sich zumindest einen geringen Teil der Kosten sparen kann.

 

Alles in allem betrachtet ist eine Laserenthaarung zwar nicht für jeden Menschen geeignet, diejenigen, bei denen diese Behandlung jedoch durchgeführt werden kann, haben damit eine echte Alternative zu herkömmlichen und teils schmerzhaften Methoden zur Enthaarung bekommen. Denn selbst, wenn die Behandlung nach einigen Jahren an kleinen Stellen wiederholt werden muss, spart man mit der Laserenthaarung auf lange Sicht in jedem Fall viel Zeit und Geld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + 13 =