Long Woman Legs isolated on white. DepilationDer Braun Silk Epil 9 ist das neueste Modell aus der Reihe der Epilatoren von Braun. Bei unserem großen Epilierer-Tests ging dieser Epilierer als klarer Testsieger hervor. Man muss jedoch auch dazu sagen, dass die meisten Epilierer von Braun in unseren Tests, auf Grund der Qualität des Epilierer und dem Hautgefühl nach dem Epilierern, ziemlich gut abgeschnitten haben.

Der Silk EPIL 9 konnte seine zahlreichen Vorgänger allerdings, was die Gründlichkeit des Epilierens betrifft, nochmals deutlich übertreffen.

Warum der Braun Silk Epil 9 jedoch in unseren Test so gut abgeschnitten hat und welche weiteren besonderen Produkteigenschaften er besitzt, wollen wir/ich euch in dem folgenden Testbericht näher erläutern.

 

-> Jetzt den aktuellen Preis auf Amazon checken und bis zu 20% Rabatt sichern <-

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Ausstattung des Silk Epil 9
  2. Features des Silk Epil 9
  3. Testergebnisse
  4. Vor- & Nachteile
  5. Testfazit zum Silk Epil 9
  6. Leser-Erfahrungsberichte

 

Ausstattung des Epilierers

Braun Silk Epil 9 GesichtsreinigerDen Silk Epil 9 von Braun gibt es in zwei Varianten, welche sich auch preislich etwas unterscheiden. Die eine Variante, die Bonus Edition, (Silk Epil 9 mit der Modellnummer 961) gibt es mit einer Ultraschall-Gesichtsreinigungsbürste, während das andere etwas günstigere Variante (Silk Epil 9 mit der Modellnummer 561) ohne eine Ultraschall Gesichtsbürste geliefert wird. Wir haben in unseren Tests das Modell Silk Epil 9 961 getestet (mit Ultraschallgesichtsbürste).

Beide Editionen beinhalten einen Hochfrequenzmassage-Aufsatz, einen Peeling Bürstenaufsatz, einen Hautkontakt-Aufsatz einen Epilierer-Aufsatz für Gesichtshärchen sowie eine Beautytasche zur Aufbewahrung des Epilierers.

Laut dem Hersteller entfernt der Peeling Bürstenaufsatz 4x mehr Hautschuppen als dies durch ein manuelles Peeling möglich wäre.

 

Features des Silk Epil 9

  • 40 % breiterer Epilier-Kopf als die Vorgängermodelle von Braun
  • Hochfrequenzmassagesystem (Hochfrequenzmassage-Aufsatz)
  • Wasserdicht (Badewanne und Dusche) – Wet & Dry Funktion
  • Wiederaufladbarer Akku
  • Brauns MicroGrip Pinzettentechnologie (entfernt selbst kürzeste Härchen mit einer Länge von 0,5 mm)
  • Peeling Bürstenaufsatz mit Mikrovibrationen
  • Spezielles Epilier LED-Licht (Smartlight von Braun) um selbst kleinste Härchen zu erkennen
  • Hautkontakt-Aufsatz
  • Spezieller Aufsatz für Gesichtshärchen
  • Beautytasche zur Aufbewahrung des Epilierers
  • Zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen (1. Sanft und 2. Gründlich)
  • Der Epilierer ist geeignet für Beine, Gesicht, Achseln und Intimbereich
  • Reinigungsbürste für den Epilierer
  • Akkulaufzeit von über 40 Minuten

 

Die Testergebnisse

Kommen wir nun zu dem Test des Epilierers Silk Epil 9 von Braun. Nachdem der Epilierer erst einmal ungefähr 1 Stunde aufgeladen werden musste, hat er eine Laufzeit von ca. 40-50 Minuten. Besonders toll an dem Epilierer ist die Wet & Dry Funktion. Dies bedeutet, dass der Epilierer sowohl in trockenem als auch im nassen Zustand verwendet werden kann.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Braun Silk Epil 7 besitzt der Silk Epil 9 eine wesentlich größere Epilierfläche. In unseren Tests konnten wir bestätigen, dass das epilieren durch die größere Fläche wesentlich schneller war und auch ein besseres bzw. gründlicheres Ergebnis erzielt wurde. Ansonsten ist die Ladestation, die Motorleistung das Handling und die Aufsätze ähnlich dem Vorgänger, dem Silk Epil 7.

Braun Silk Epil 9Getestet wurde der Epilierer sowohl in der Dusche, als auch in der Badewanne. Nach ungefähr 15 Minuten sind die Haare in der Badewanne leicht aufgeweicht. Hierdurch können die gewählten Körperregionen dann nahezu schmerzfrei epiliert werden.

Das Besondere an dem Silk Epil 9 ist, dass er zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen besitzt. Die erste Geschwindigkeitsstufe sorgt für ein sehr sanftes epilieren während die zweite Geschwindigkeitsstufe etwas schneller ist, dafür aber auch gründlicher beim entfernen der Haare.

Es wird speziell bei diesem epilierer dafür geworben, dass er nahezu schmerzfrei ist. Dies konnte wir allerdings nicht im trockenen Zustand bestätigen. Gefühlt war der epilierer beim trocken epilieren, mal abgesehen von der Gründlichkeit und den verschiedenen Funktionen, ähnlich denen der Vorgänger von Braun. Allerdings konnte der Epilierer in unserem Test, gerade in der Badewanne nochmals ordentlich punkten, da das epilieren dann tatsächlich wesentlich angenehmer war.

Wie unser Test zeigte ist der Epilierer sehr hochwertig verarbeitet was eine lange Lebensdauer erwarten lässt. Aber auch die Optik und Form des Epilierers konnte unsere Testerinnen und mich überzeugen.

Das Gerät ist wasserdicht und besitzt einen Wiederaufladbarer Akku, der allerdings nicht wechselbar ist.

Braun Silk Epil 9 WasserTipp für Erstanwender:

Erstanwender sollten auch bei diesem wirklich top Geräte erst einmal bei den Beinen beginnen und empfindliche Stellen wie den Intimbereich, die Achseln oder das Gesicht nach einiger Gewöhnungszeit und am besten in der Dusche oder Badewanne angehen.

In unserem Test hat sich die eingebaute LED Lampe auch als sehr praktisch erwiesen, die gerade beim Auffinden von nicht gezupften Haaren sehr gut helfen kann. Hierdurch wurde gerade an den Beinen ein sehr gründliches Ergebnis erzielt.

Nach dem Epilieren kann es jedoch zu einer leichten Rötung der epilierten Hautstellen kommen, wie eine unserer Testerinnen, die zum ersten Mal einen epilierer verwendet hatte, uns berichtete. Das ist gerade bei der Erstanwendung oder nach einer längeren Pause des epilierens normal. Am besten Cremen Sie die betroffene Stelle nach der Anwendung mit einer, für sensible Haut geeigneten Creme ein. Nach einigen Stunden sollte die Rötung jedoch wieder vollständig verschwunden sein.

Das schöne an dem Gerät ist, dass es sich in unserem Test, bis auf die Peelingbürsten, die etwas lauter waren, als ziemlich leise erwiesen hat.

 

Vor und Nachteile Silk Epil 9 von Braun

Die Vorteile:

  • Nass- und Trockenfunktion
  • Integrierte Massagerollen
  • Viele verschiedene Aufsätze
  • Schnelles Aufladen des Epilierers
  • Geeignet für Beine, Gesicht, Achseln und den Intimbereich
  • Wesentlich größere Epilier Fläche
  • In der Badewanne nahezu schmerzfrei epilieren möglich
  • Viel Zubehör

 

Die Nachteile:

  • Hoher Preis ×
  • Akku nicht wechselbar ×

 

-> Jetzt den aktuellen Preis auf Amazon checken und bis zu 20% Rabatt sichern <-

 

Testfazit: Klare Nummer #1

Long Woman Legs isolated on white. DepilationDer Silk Epil 9 ist durch seine vielen Funktionen und seine Verarbeitungsqualität der klare Testsieger in unserem Epilierer Test. Es zeigte sich, dass er gerade für Anfänger eine sehr gute Wahl ist, da er vor allem in der Badewanne angewendet, sehr sanft ist.

Für mich persönlich war der Braun Silk Epil 9 mit Abstand der beste epilierer im Test. Er ist eine sehr gute Investitionen für eine lange anhaltende glatte und schöne Haut. Aber auch die vielen Einsatzmöglichkeiten überzeugen bei diesem epilierer. So ist er sowohl an den Beinen und im Gesicht als auch an sehr empfindlichen Stellen wie den Achseln und im Intimbereich sehr gut anwendbar. Zwar ist dieser Epilierer nicht komplett schmerzlos aber gerade wenn man die Nassfunktion des Epilierers nutzt kann man dem Schmerz sehr gut entgegenwirken.

Der Silk Epil 9 ist ein Profigerät für Anfänger aber auch vor allem für erfahrene Anwender und unserer Meinung nach eine klare Kaufempfehlung!

Sollte der Preis allerdings etwas zu teuer sein, du sowieso weniger schmerzempfindlich bist und es dir auch nichts ausmacht wenn der Epilier-Kopf etwas kleiner ist, du also länger epilieren musst, dann schau dir doch einmal den jetzt etwas günstigeren Vorgänger, den Silk Epil 7 an, welcher bei unserem Test auf Platz zwei gelandet ist.

 

Leser-Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte zu dem Epilierer findest du weiter unten in den Kommentaren.

Hast du selbst erfahrung mit dem Silk Epil 9 gesammelt? Dann schreib uns doch eine E-Mail und erzähle uns von deinen Erfahrungen oder hinterlasse uns doch einfach ein Kommentar weiter unten.

 

Bildquellen:

© Depositphotos.com/puhhha; © Amazon.com;

13 KOMMENTARE

  1. Zunächst einmal kommt der Braun Silk-épil 9 bereits im aufgeladenen Zustand, so dass man direkt loslegen kann. Das Kabel des Ladegerätes ist mit 1 m lang genug, um ein problemlosen Aufladen zu ermöglichen und auch der Ständer für den Epilierer steht sehr stabil. Die Betriebsdauer des komplett aufgeladenen Gerätes ist auch sehr lange. Ich habe das Gerät bisher 3 Mal je ca 30-45 Minuten verwendet und es zeigen sich noch keine Ermüdungserscheinungen des Akkus.

    Das Gerät besitzt zwei geschwindigkeitsstufen, die problemlos eingestellt werden können und hat eine Leuchte, die es auch ermöglicht in schlechter beleuchteten Räumen jedes Haar zu erkennen.

    Durch den breiteren Epilierkopf geht die Epilation allgemein schneller und gründlicher. Den „Massage“-Aufsatz empfinde ich als eher hinderlich. Er gleitet nicht so schön über die Haut und ich finde die Epilation funktioniert mit dem Hautkontakt-Aufsatz viel gründlicher. So kann dann auch wirklich jedes Haar erwischt werden.Nach der ersten Epilation sollte man zunächst einen Rythmus von ca. 7-9 Tagen einhalten, damit der Epilierer auch wirklich jedes Haar mal erwischt hat. Danach reicht es aus sich die Beine alle 3-4 Wochen zu epilieren. Hierbei fasst der Epilierer auch sehr kurze Haare. Sowohl für die Beine als auch für die Achseln funktioniert es so bei mir wunderbar (sowohl bei trockener als auch bei nasser Verwendung). Bei der Nassverwendung (unter der Dusche/in der Badewanne) ist lediglich darauf zu achten, dass die Haut wirklich nass sein muss (nicht nur feucht), da das Gerät sonst nicht so schön gleitet und eher stockt.

    Den Gesichtshaar-Aufsatz finde ich sehr praktisch für die Epilation der Haare um den Mund herum, allerdings finde ich ihn ungeeignet für den Bereich zwischen den Augenbrauen, da das Gerät dazu einfach zu breit ist.

    Den Rasier-Aufsatz sowie den zugehörigen Trimmer-Aufsatz habe ich nicht verwendet, sie machen allerding einen soliden Eindruck.
    Die Reiningung des Gerätes ist auch sowohl nach der Trocken- als auch nach der Nass-Benutzung sehr einfach. Nach der Trockenbenutzung wird der Epilierer mit einer ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen kleinen Plastik-Bürste abgebürstet, nach der Nassbenutzung wird der Epilierer unter fließendem wasser abgespült und zum Trocknen beiseitegelegt.
    Alles in allem bin ich mit dem Gerät und seiner Handhabung sehr zufrieden!

  2. Endlich mehr Zeit für die wichtigen Dinge 😉

    Als frischgebackene Mama ist man froh über jede Minute die man sich abzwacken kann. Sei es in Ruhe einen Kaffee trinken, Duschen oder Epilieren…
    Der Braun Silk Epil 9 hilft mir dabei: er ist flink, erreicht selbst kleinste Haare, blöde Stellen und ist durch seine Ladestation immer einsatzbereit, kein oh schei… der Akku ist gleich alle.

    Jetzt aber erstmal von vorne.
    Ich habe den neuen Braun Silk Epil 9-561 für Beine Körper und Gesicht bekommen. Normalerweise bin ich mit meinem alten Silk Epil 7 ganz zufrieden gewesen und hätte mir kein neues Model gekauft.
    Als ich ihn ausgepackt habe und das erste Mal in der Hand hatte dachte ich mir oh jeh ist der groß. Hoffentlich kommt der überall gut ran? Zudem ist er etwas schwerer als mein altes Model.

    Was mir gleich auffiel war das der Epilierkopf nicht nur größer ist sondern auch die Pinzetten anders geformt sind.
    Zu dem Epilierer gibt es noch zahlreiches Zubehör. Bei meinem Set (es gibt auch noch andere zB mit Gesichtsbürste oder Peelingbürstenaufsatz) waren zusätzlich dabei:
    – Ladekabel
    – eine Basisstation die mit dem Ladekabel verbunden werden kann
    – Rasieraufsatz
    – Trimmaufsatz
    – Hautkontaktaufsatz
    – Aufsatz für Gesichtshaare
    – Massageaufsatz
    – Aufbewahrungsbeutel
    – kleine Bürste zum Reinigen
    – natürlich der Epilierer

    Was mir als erstes durch den Kopf schoss war:
    Genial !!!! Endlich eine Ladestation.
    Ihr kennt das doch sicher auch. Man will epilieren und merkt nach einem Bein das der Akku schlapp macht. Bei Braun Wet&Dry Geräten ist es ja so das man während des Ladevorganges das Gerät nicht benutzen kann. (Ich denke das das eine Schutzfunktion ist da man ihn ja auch im Wasser benutzen kann. Nicht das jemand auf die Idee kommt mit eingestecktem Ladekabel in die Dusche oder Badewanne zu steigen.) Somit läuft man erstmal halb epiliert rum bis der Akku voll ist. Das kann nun nicht mehr passieren.

    Alle Zubehörteile sind hochwertig verarbeitet und liegen gut in der Hand.
    2 Punkte sind allerdings verbesserungsbedürftig:
    1. alle Teile, sogar das süße Aufbewahrungstäschchen, sind separat eingeschweißt. Ich denke der Umwelt zuliebe könnte man sich das sparen.
    Der 2. Punkt ist das die Ladestation relativ klein ist. Sie passt wunderbar in jedes Eck, doch dadurch das der Epilierer recht schwer ist ist das ganze etwas wackelig.

    Nach einer Ladezeit von ca 60min ging es zum Praxistest.
    Trotz meiner ersten Zweifel kommt der Braun Silk Epil 9 wunderbar an alle Stellen ran. Sogar in die schmale Achsel und die enge Bikinizone.
    Die überarbeiteten Pinzetten erfassen selbst kleinste Härchen und ich muss nur selten ein zweites Mal über eine Stelle gehen.
    Einzig an den Schienbeinen ist es bedingt durch den Schienbeinknochen etwas schwieriger.

    Begeistert von dem Ergebnis inspizierte ich die Pinzetten etwas genauer. Da hat sich das Entwicklerteam echt Gedanken gemacht. Im Vergleich zum Silk Epil 7 greifen die Pinzetten fast ineinander. Beim 7ener sind die Pinzetten und die dazugehörigen Gegenstücke gerade geformt.
    Beim 9ner ist es mmmhhh, wie kann ich das beschreiben… Beim 9ner sieht die Kombination Metallpinzette und Plastikgegenstück wabenförmig aus? Nein, das beschreibt es nicht richtig. Jedenfalls sind sie nicht gerade sondern geschwungen und greifen förmlich fast ineinander. Somit kann kein Haar entkommen.

    Der Rest ist die gute bekannte Technik vom 7ener:
    – Beleuchtung (damit man jedes Fitzelchen sieht)
    – der Epilierkopf ist beweglich gelagert und passt sich somit den Körperkonturen an
    – Drehknopf mit 2 Geschwindigkeiten (ja, Drehknopf, nichts zum schieben was man aus Versehen beim Epilieren ausschalten könnte)
    – liegt trotz der Größe und des Gewichtes gut in der Hand
    – Zubehörteile lassen sich gut und einfach wechseln
    – Epilierkopf lässt sich sehr gut und einfach reinigen

    Mir fehlt allerdings beim 9ner die geriffelte Oberfläche vom Drehknopf. Hier ist sie leider glatt und beim 7ener war sie leicht geriffelt welches das Bedienen mit feuchten Fingern rutschsicher macht.

    Als ich mit dem Epilieren fertig war hab ich mich fragen müssen ins eigentlich weh getan hat?
    Ich epiliere ja schon sehr lange Beine, Achseln und Bikinizone und ja, es tut halt ab und zu weh.
    Allerdings habe ich beim 9ner nicht wirklich was gespürt. Er hat einen neuartigen Hochfrequenz Massageaufsatz. Ich denke das es an dem liegt? Oder bin ich mittlerweile abgestumpft 🙂
    Normalerweise mache ich diese Massageaufsätze immer ab damit ich gut auf die Haut komme und jedes noch so kleine Haar erwische. Selbst bei meinem 7ener hab ich den abgemacht. Hier bleibt er definitiv dran!!!
    Für diejenigen unter uns die diesen Aufsatz abmachen möchten gibt es den Hautkontaktaufsatz. So liegen die Pinzetten nicht frei und man kann sich nicht verletzen.

    Im Wasser verhält er sich wie von den Vorgängermodellen gewohnt souverän und rutscht nicht aus der Hand.

    Der Gesichtsaufsatz hat nur einen schmalen Schlitz. Somit kann man die zu epilierende Zone im Gesicht gut erreichen.

    Wie es mit eingewachsenen Haaren ausschaut wird leider nur der Langzeittest zeigen. Die habe ich beim Vorgängermodell im Beinbereich leider ab und zu.

    So, genug zugetextet. Hier mein Fazit:

    Die Anschaffung des neuen Braun Silk Epil 9 lohnt sich auf jeden Fall! Er ist ein wunderbar überarbeitetes Update zu meinem 7ener und die Investition lohnt sich auf jeden Fall.
    Also haltet euch ran Mädels der Sommer kommt.

  3. Die Freude war groß, als ich von FOR ME neben 499 anderen Personen als Produkttesterin für den neuen Braun Silk-épil 9 ausgewählt wurde. Erhalten habe ich den „Silk-épil 9 SkinSpa 9-961“. Da in der Produktbeschreibung schon alle Funktionen erwähnt sind, beschreibe ich hier nur meine eigenen Erfahrungen:

    Das Gerät an sich liegt bezüglich Gewicht und Ergonomie gut in der Hand und ist qualitativ hochwertig verarbeitet. Nach 60 min Laden kann man das Gerät für volle 40 min ganz nach Belieben und außerdem ohne Kabel verwenden. Laut Gebrauchsanweisung kann sich die Betriebszeit bei Nass-Anwendung verringern. Mir jedenfalls ist das nicht aufgefallen, ich bin bisher immer auf etwa 40 min gekommen. Ist der Epilierer ans Netzkabel angeschlossen, lässt er sich aus Sicherheitsgründen nicht einschalten – finde ich gut.

    Nun zum Epilieren. Ich habe vor dem ersten Trocken-Epilieren meine Beine nass rasiert und dann gewartet, bis sie auf etwa 1 mm nachgewachsen waren. Da ich bisher nur einmal in meinem Leben mit einem uralten Gerät unter Höllenqualen epiliert hatte, hatte ich schon ein wenig Muffensausen, was mich nun erwarten würde. Deswegen habe ich das Gerät mit Massage-Aufsatz erstmal nur auf Stufe 1 laufen lassen. Nach langem Zögern habe ich einfach mal angefangen. Und – oh Wunder – natürlich anfängliche Schmerzen, die sich aber nach einigen Sekunden in ein leichtes Ziepen verwandelten. So angenehm (relativ gesehen!) hatte ich es mir wirklich nicht vorgestellt. Durch den breiten Kopf ging das Epilieren zudem besonders schnell, nach knapp 5 min hatte ich beide Beine fertig. Dadurch, dass ich nur Stufe 1 genutzt hatte, waren natürlich noch ein paar Haare übrig, trotzdem war ich von dem Resultat echt begeistert. Eine in der Gebrauchsanweisung genannte mögliche Rötung blieb bei mir ebenfalls aus. Ein paar Tage danach habe ich nochmal auf Stufe 1 drüber epiliert, um noch die restlichen Haare zu erwischen.
    Allen schmerzempfindlichen unter euch kann ich zudem raten, den Epilierer auch mal unter der Dusche bzw in der Wanne zu testen. Eine Nass-Epilation minimiert die Schmerzen auch noch mal etwas, werde ich jetzt öfter machen.

    Den Rasier-Aufsatz habe ich ohne Trimmer im Achselbereich und in der Bikinizone getestet. Die Haare werden direkt an der Hautoberfläche abgeschnitten, es bleiben also keine störenden Stoppeln zurück. Auch etwaige Hautreizungen hatte ich keine. Die Breite des Aufsatzes war in den Achseln ebenfalls kein Problem.

    Die Peeling-Bürste ist auch nochmal ein kleines Highlight, fühlt sich super auf der Haut an und macht sie viel weicher und ebenmäßiger als ein herkömmliches manuelles Peeling. Auf nasser Haut finde ich ist das Ergebnis etwas besser als auf trockener Haut.

    Die Reinigung des Geräts und der Aufsätze erfolgt problemlos mit der mitgelieferten Bürste oder unter fließendem Wasser.

    Im Gesicht habe ich den Epilierer nicht verwendet, kann dazu also keine Aussage machen. Aufgrund der Breite des Epilierkopfes stelle ich mir die Epilation dort aber eher schwierig vor. Außerdem wäre dafür der separate Gesichtsepilierer in der Version „9-558 Bonus Edition“ geeigneter.

    Kurz und gut: Der Silk-épil 9 ist wirklich sehr gründlich, präzise und vor allem schnell. Während des Epilierens ziept es etwas, doch das lohnt sich wirklich für anschließend seidig glatte Beine. Ein top Ergebnis für wenig Aufwand. Auch der Rasieraufsatz und die Peeling-Bürste sind tolle Extras. Der normale Nassrasierer hat bei mir jedenfalls ausgedient. Einziges Manko ist das zu klein geratene Beauty-Täschchen – reicht nur fürs Zubehör, das Gerät an sich muss draußen bleiben.
    Ich kann den Silk-épil 9 aufgrund seiner Qualität und der vielfältigen Funktionen auch allen Epilier-Anfängern wärmstens empfehlen, trotz seines stolzen Preises. Das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt.

  4. Ade Rasierer! – Hallo Epilation!

    Ich habe früher schon mal epiliert. Dann viele Jahre nicht mehr. Der Silk-épil 9 war mein Wiedereinstieg und der ist mehr als geglückt.

    Durch den breiteren Kopf des Gerätes geht die Epilation inzwischen ratzfatz. Mit der verbauten kleinen Lampe – die man leider nicht separat an- oder abschalten kann – werden selbst feinste Härchen sichtbar.

    Der Hautkontaktaufsatz für das Gesicht reduziert die Epilationsfläche zu einem schmalen Streifen, so kann man prima lästige Haare im Gesicht entfernen und das sogar recht gezielt. Mit einer Pinzette ist die Prozedur weitaus unangenehmer.

    Der Trimmaufsatz eignet sich hervorragend um längere Haare zu kürzen bzw. um sich auf die Epilation vorzubereiten.

    Im Lieferumfang ist ebenfalls eine Ladeschale enthalten, in der der Epilator einen schönen festen Platz im Badezimmer findet.

    Der Geräuschpegel des Gerätes ist durchaus noch in einem für Epilierer guten Bereich!

  5. Mich würde mal interessieren ob nach dem epilieren die Haut genauso glatt ist wie nach dem rasieren. Wie ist das Ergebnis?
    LG

    • Hallo Nicole,
      ja nach öfterem Epilieren ist die Haut genau so glatt, bzw. noch glatter, da die Haare vollständig entfernt werden.
      Auch hält das Ergebnis länger als mit einem Rasierer.

      Liebe Grüße
      Judith

      • Wie verhält sich dad mit eingewachsenen Haaren ? Ich leide leider immer sehr darunter, da ich noch einen Uraltepilierer habe

    • Hallo Nicole!

      Nicht direkt nach dem ersten Mal. Härchen wachsen unterschiedlich schnell, so dass der Epilierer bei den ersten Epilationen nicht alle Härchen greifen kann. Hat man es 4 Wochen regelmäßig gemacht, ist die Haut sehr glatt und man kann den Epilationszyklus verlängern. 🙂

      Also nicht nach der ersten Epilation enttäuscht sein, wenn das Ergebnis anders ist als nach der Rasur.

      LG,
      Danie

  6. Ich hatte immer Angst vorm Epilieren….
    Schon beim Auspacken des Epilierers BRAUN Silk-èpil 9 SkinSpa verliess mich ehrlich gesagt ein wenig der Mut. Obwohl ich es Leid war, nach der täglichen Nassrasur unter juckender, entzündeter Haut und regelmäßigen Pusteln zu leiden, war ich beim Anblick meiner neuen Errungenschaft doch ein wenig überfordert mit den vielen Teilen, die vor mir lagen.
    Ich nahm die Gebrauchsanleitung und die Zeichnungen auf den ersten Seiten machten es nicht besser. Ich entschied mich, es auf den nächsten Abend zu verschieben und mir ausreichend Zeit dafür zu nehmen, schliesslich rechnete ich mit großen Schmerzen.
    Am nächsten Abend studierte ich die Zeichnungen in Ruhe und musste feststellen, dass es gar nicht so schlimm war. Es waren viele Zubehörteile, doch wenn ich zur Zeichnung das entsprechende Teil in die Hand nahm, war die Zeichnung logisch und nachvollziehbar.
    Alle Aufsätze liessen sich einfach wechseln und ich hatte nicht das Gefühl mangels Qualität irgendetwas abzubrechen, aus Unwissenheit zu beschädigen oder mich gar zu verletzen.
    Dank der Freigabetasten lässt sich das Gerät nur ein- oder ausschalten, wenn man eine dieser Tasten drückt und gleichzeitig den Regler dreht.
    Nun war ich mir der Bedienung des Epilierers sicher und es konnte Ernst werden.
    Der wichtigste Punkt für mich, mich für den BRAUN Silk-èpil 9 SkinSpa zu entscheiden war definitiv folgender : Eine heisse Badewanne sollte meinen Schmerz mindern und dieser Epilierer ist 100 % wasserdicht. So war mein Plan und den setzte ich jetzt in die Tat um.
    Als erstes reinigte ich mit dem blauen Bürstenaufsatz die Haut, die ich als nächstes epilieren wollte, da ich in der Beschreibung gelesen hatte, dass die Haut dann ideal vorbereitet ist.
    Dann wechselte ich zum Epilieraufsatz stellte auf Stufe 1 und tauchte das Gerät unter Wasser um anzufangen.
    Ich habe mir jetzt drei Tager lang Gedanken darüber gemacht, wie ich beschreiben kann wie stark oder schwach der Schmerz war und muss sagen, dass ich weitaus Schlimmeres erwartet habe. Alle unter euch, die ein Tattoo haben, denen kann ich sagen, der Schmerz war mit einer Tättowierung vergleichbar. Nicht einer am Augenlid;-), sondern am Arm oder Bein. Es gab Stellen, das schmerzte es etwas mehr, an anderen hab ich auf Stufe 2 geschaltet, weil es kaum Schmerzen waren. Auf jeden Fall war es auszuhalten, so dass ich 60 Minuten lang in der Badewanne epiliert habe und vom Bauchnabel abwärts enthaart bin.
    Ja genau, auch an den empfindlichen Stellen! Das A und O während des Epilierens ist scheinbar die Haut sogrfältig zu straffen und beim ersten Mal Geduld zu haben, da man ein paar Mal über die gleiche Stelle gleiten muss. Unter den Achseln war mir allerdings der Schmerz zu unangenehm, aber ich werde es beim nächsten Mal wieder versuchen. An den Stellen habe ich den Rasieraufsatz ausprobiert und bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden.
    Nach dem Epilieren habe ich mit dem Massageaufsatz eine leichte Bodylotion einmassiert und es hat sich toll angefühlt!
    Alles in allem bin ich überglücklich mit dem BRAUN Silk-èpil 9 SkinSpa ! Nach nun drei Tagen habe ich nicht eine gerötete Stelle, kein eingewachsenes Haar, keine Entzündung!Meine Haut fühlt sich fantastisch an!
    Mein Tipp:
    Habt ihr genau wie ich noch nie epiliert, nehmt euch die Zeit um das Gerät zu studieren und den Respekt davor zu verlieren. Es ist wirklich nicht so schlimm, wie man meint!
    Lasst euch ein heisses Bad ein, ich bin davon überzeugt, dass ich beim ersten Mal sonst größere Schmerzen gehabt hätte…vielleicht auch nur Einbildung, aber Hauptsache es hilft 😉
    Immer die Haut straffen beim Epilieren und falls es wehtut, einfach auf Stufe 1 epilieren und dafür halt mehrmals über die gleiche Stelle gleiten.

    Und dann freut euch über eure babyglatte Haut und seid stolz darauf, dass ihr euch getraut habt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here